Ecomuseum Habichtswald

 

Das Ecomuseum Habichtswald erstreckt sich landkreisübergreifend auf die Gebiete von Bad Emstal, Baunatal, Breuna, Edermünde, Fritzlar, Gudensberg, Habichtswald, Naumburg, Niedenstein, Schauenburg, Wolfhagen, Volkmarsen und Zierenberg.


Die Geschichte der Region rund um den Habichtswald ist facettenreich: So ist die Verwurzelung des Volksstamms der Chatten in diesem Gebiet mittlerweile unumstritten, wenn auch noch unzureichend erforscht. Vielfältige und historisch bedeutende archäologische Fundstätten, Burgen und Schlösser gibt es hier ebenso zu entdecken wie einen Naturraum mit charakteristischen Besonderheiten, weiträumigen Landschaften und ausgedehnten Waldgebieten. Verbindendes Glied dieses Landschaftsraums ist der seit vierzig Jahren bestehende Naturpark Habichtswald.


Viele Aspekte der für die Region typischen ‚Alltagskultur' erzählen vom vergangenen wie heutigen Leben und Arbeiten in den Orten. All diese und weit mehr Themen sind Mosaiksteine der beständigen Entwicklung der Region und machen diese zu einem Museum, ohne ‚konservierend' zu wirken. Das Ecomuseum Habichtswald ist deshalb kein Museum im klassischen Sinne. Seit 2001 lädt es in Ausstellungen, Vorträgen und Exkursionen dazu ein, die wirtschaftlichen, kulturellen, naturräumlichen und sozialen Aspekte der Region kennen zu lernen.

 

Zum aktuellen Programm des Ecomuseums Habichtswald