Zum Content springen Zur Navigation springen

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
Märchenhafte Unterkünfte finden
Wann
Pfeil rechts
Gäste 2 Personen
Erwachsene
Kinder
confirm
Mittelgebirgsstürmer Zum Content scrollen
Werdet zu Mittelgebirgsstürmern im Naturpark Habichtswald!

Zugegeben es sind keine schneebedeckten Berggipfel wie in den Alpen, keine „1000er“ „2000er“ oder gar „3000er“, aber wir im Naturpark Habichtswald sind stolz auf unsere Landschaft, die mitten im Herzen Deutschlands von bewaldeten Höhenzügen und Basaltkuppen vulkanischen Ursprungs geprägt ist. Und als Genusswanderer und Mikroabenteurer kann man auch beim Aufstieg auf einen unserer Mittelgebirgsgipfel aus der Puste kommen. Als Belohnung warten bizarre Felskuppen, Burgruinen oder Aussichtstürme mit fantastischen Ausblicken und beeindruckenden Fernsichten. Für euch haben wir die zehn höchsten und schönsten Gipfel zusammengestellt. Wer sie alle erstürmt, der darf sich auf ein nachhaltiges und nützliches Präsent freuen!

Und so geht es:

Schnürt die Wanderschuhe und startet direkt los – entweder mit dem Gipfelpass im Rucksack oder mit der SummitLynx-App, die ihr euch vor dem Start auf das Handy laden könnt.  Mit ihr könnt ihr die erforderlichen Punkte (=Stempel) digital sammeln.

Den Gipfelpass erhaltet ihr in den Touristinformationen/Rathäusern der Kommunen: Bad Emstal, Breuna, Edermünde, Gudensberg, Habichtswald, Naumburg, Niedenstein, Schauenburg, Zierenberg und im Naturparkzentrum Habichtswald sowie in Wolfhagen und der Touristinformation Kassel.

Alternativ könnt ihr den Gipfelpass hier herunterladen und ausdrucken.

Auf jedem Gipfel findet ihr einen roten Stempelkasten, an dem ihr euren Gipfelpass abstempeln könnt. Wer digital unterwegs ist, erhält die Gipfelpunkte automatisch bei Erreichen des Ziels.

Solltet ihr euren Gipfelpass einmal vergessen haben oder der Stempel bzw. Stempelkasten ist beschädigt, dann könnt ihr euch - mit einem Selfie inklusive Stempelkasten als Nachweis - den Stempeleintrag ganz einfach auf dem jeweiligen Rathaus nachholen.

Für den Fall, dass ein Stempel oder Stempelkasten beschädigt ist, freuen wir uns über eine entsprechende Information mit Angabe des Gipfelnamens und der Gipfelnummer.

Sind alle zehn Gipfel erstürmt, kann gegen Vorlage des Gipfelpasses oder mit den erreichten Punkten in der SummitLynx-App ein exklusives Präsent in einer der folgenden Touristinformationen abholen:

TAG Naturpark Habichtswald e.V.,
Rathaus Bad Emstal
Kasseler Str. 57, 34308 Bad Emstal
Tel.: 05624/9997-25, tourismus@naturpark-habichtswald.de

Naturparkzentrum Habichtswald
Auf dem Dörnberg 13, 34289 Zierenberg
Tel.: 05606/533266, info@naturpark-habichtswald.de

Touristinfo Naumburg
Hattenhäuser Weg 10-12, 34311 Naumburg
Tel.: 05625/7909-73, info@naumburg.de

Bitte informiert Euch vor Abholung über die jeweiligen Öffnungszeiten.

DIE GIPFEL

Um Mittelgebirgsstürmer im Naturpark Habichtswald zu werden, müsst ihr nachstehende zehn Gipfel erklimmen. Alle Gipfel sind über Wanderparkplätze zu erreichen. Details findet ihr in den Kacheln, die nach und nach die Gipfel vorstellen und gerade eingestellt werden. Also bitten wir um etwas Geduld.

  1. Hohes Gras
  2. Großer Bärenberg
  3. Hoher Dörnberg
  4. Burgberg
  5. Weidelsberg
  6. Niedensteiner Kopf
  7. Falkenstein
  8. Bilstein
  9. Brasselsberg
  10. Odenberg

Hohes Gras

Kassel

Mit seinen 614,8 m ist das Hohe Gras der höchste Punkt im Naturpark Habichtswald.

Das Hohe Gras ist ein Gipfel des Mittelgebirgsstürmers.

Großer Bärenberg

Zierenberg

Weithin sichtbar erhebt sich der rund 601 m hohe Bärenberg südwestlich von Zierenberg.

Der Große Bärenberg ist ein Gipfel des Mittelgebirgsstürmers.

Hoher Dörnberg

Zierenberg

Mit seiner markanten Form ist der Hohe Dörnberg das Wahrzeichen des Naturparks Habichtswald.

Der Hohe Dörnberg ist ein Gipfel des Mittelgebirgsstürmers.

Burgberg

Schauenburg

Auf dem Burgberg befinden sich die Reste der zwischen 600 und 800 n. Chr. erbauten Schauenburg. Bei guter Sicht bietet sich ein phantastischer Fernblick zum Hohen Meißner und zum Rothaargebirge.

Der Burgberg ist ein Gipfel des Mittelgebirgsstürmers.

Niedensteiner Kopf

Niedenstein

An dem Westausläufer der Langenberge erhebt sich auf 475 m der Niedensteiner Kopf.

Der Niedensteiner Kopf ist ein Gipfel des Mittelgebirgsstürmers.

Weidelsberg

Naumburg

Weithin sichtbar erhebt sich der bewaldete Basaltkegel des Weidelsberges, auf dem hoch oben die Weidelsburg thront.

Der Weidelsberg ist ein Gipfel des Mittelgebirgsstürmers.

Falkenstein

Bad Emstal

Auf der bewaldeten Basaltkuppe des Falkensteines befindet sich die Ruine der ehemaligen Höhenburg Falkenstein.

Der Falkenstein ist ein Gipfel des Mittelgebirgsstürmers.

Bilstein

Edermünde-Besse

Am südlichen Rand der Langenberge, oberhalb der geografischen Mitte Deutschlands (nach dem Schnittpunktverfahren), liegt der rund 460 m hohe Bilstein.

Der Bilstein ist ein Gipfel des Mittelgebirgsstürmers.

Brasselsberg

Kassel

Auf dem 434,2 m hohen Brasselsberg wurde 1904 der Bismarckturm errichtet.

Der Brasselsberg ist ein Gipfel des Mittelgebirgsstürmers.

Odenberg

Gudensberg

Der Odenberg, eine Basaltkuppe nördlich von Gudensberg, bietet einen schönen Blick auf weite Teile Nordhessens. Er ist ein Gipfel des Mittelgbirgsstürmers.

Förderer Mittelgebirgsstürmer