Zum Content springen Zur Navigation springen

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
Märchenhafte Unterkünfte finden
Wann
Pfeil rechts
Gäste 2 Personen
Erwachsene
Kinder
confirm

Auf Schusters Rappen

Märchenhafte Laubwälder und windgepeitschte, baumlose Hochflächen, sagenumwobene Basaltkegel und verwunschene Seen, romantische Burgruinen und weite Blicke über Wiesen und Felder – die abwechslungsreiche Landschaft des Naturparks Habichtswald bietet zu jeder Jahreszeit Gelegenheit, sich zu bewegen und dabei die Region kennenzulernen.

Über die Grenzen hinaus

Weitwanderwege

Unsere ausgesuchten Weitwanderwege versprechen einzigartigen Naturgenuss mit verschlungenen Pfaden, abwechslungsreichen Landschaften und weiten Ausblicken.

Kurz und knapp

Der Ederseeweg beginnt unterhalb des Schlosses Wilhelmshöhe und führt aufwärts in die Langenberge, von dort aus nach Niedenstein, über Bad Emstal bis nach Naumburg und schließlich zu Edersee.

Streckenlänge: 49 km
Markierung: Weißes E auf schwarzem Grund

Der Löwenweg wird auch als "Hessenweg 2" bezeichnet und führt von Warburg über Zierenberg, durch Bad Emstaler Gemarkung auf den Falkenstein, weiter bis zur Altenburg nach Niedenstein und von dort aus nach Gudensberg, Felsberg, Homberg (Efze), Knüll und schließlich Alsfeld.

Streckenlänge: 158 km
Markierung: Weißes X2 auf schwarzem Grund

Das Wahrzeichen von Kassel hat diesem Wanderweg seine Bezeichnung gegeben. Die Wegstrecke von Battenberg bis nach Heiligenstadt führt über Kassel, weiter in den Werra-Meißner-Kreis über Ludwigstein und Hanstein, bis schließlich das Ziel erreicht ist.

Streckenlänge: 192 km
Markierung: Weiße X7 auf schwarzem Grund

Der Hessenweg 11, auch "Brüder-Grimm-Weg", führt zunächst von Hanau bis nach Felsberg (Nordhessen). Hier teilt sich der Weg in die "Frau Holle-Route" (Bereich Hoher Meißner) und die "Dornröschen-Route", die über Niedenstein, Kassel und die Sababurg nach Bad Karlshafen führt.

Streckenlänge: 423 km
Markierung; Weißes + auf schwarzem Grund

Der Kassel-Steig ist ein örtlicher Rundweg der auf 157 km angelegt ist. Er durchquert Fluss und Bachtäler und führt durch Wald, Feld und Flur, durch Naturparke, Naturschutz- und Landschaftsschutzgebiete.

Auf den Höhenzügen bieten sich herrliche Rund- und Weitblicke bis zum Kellerwald, Waldecker Land, Eggegebirge, Weserbergland, Meißner und Harz.
Zwischen Schauenburg und Naturparkzentrum Habichtswald verläuft er nahezu vollständig auf dem Habichtswaldsteig.