Zum Content springen Zur Navigation springen

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
Märchenhafte Unterkünfte finden
Wann
Pfeil rechts
Gäste 2 Personen
Erwachsene
Kinder
confirm
Veranstaltungen finden

Riesenstein

Der sagenumwobene Riesenstein vom Heiligenberg bei Naumburg ist ein rund neun Meter hoher Sandsteinfels am Südhang des Heiligenberges im Naturpark Habichtswald.

Der sagenumwobene Riesenstein vom Heiligenberg, ein rund neun Meter hoher Sandsteinfels am Südhang des Heiligenberges im Naturpark Habichtswald, diente in vorchristlicher Zeit als Opferstätte, aber auch als Sonnenobservatorium. Zur Wintersonnenwende kann man in einer teils vom Menschen geschaffenen Felsspalte die Sonne aufgehen sehen.

Der durch Witterungseinflüsse gespaltene zerklüftete Fels ist mittlerweile als Naturdenkmal geschützt. Der Sage nach schleuderte der Riese Goliath den Riesenstein um die Weidelsburg zu zerstören. Er rutschte ihm jedoch vom kleinen Finger ab und verfehlte somit sein Ziel. Dahin war sein Ruf als Burgbezwinger, und so vergoss er blutige Tränen, wohl die Ursache für die roten Flecken im Fels. Trauernd ließ sich Goliath auf dem Riesenstein nieder und verstarb dort, weil er vor Kummer das Essen und Trinken vergaß. Noch heute sieht man die Vertiefung, auf der er gesessen hatte. Bei einer anderen Variante dieser Sage wird der Stein vom Teufel geworfen. Aber auch über das Ziel des Wurfes gibt es verschiedene Aussagen, so werden gelegentlich auch die Kirche von Naumburg oder Fritzlar als Ziel genannt.

freier Eintritt
frei zugänglich / immer geöffnet

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein