Zum Content springen Zur Navigation springen

Achtung!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte updaten Sie ihren Browser um die Usability zu verbessern.
Märchenhafte Unterkünfte finden
Wann
Pfeil rechts
Gäste 2 Personen
Erwachsene
Kinder
confirm
Veranstaltungen finden
Astbruch im Wald bitte immer im Blick haben

Zuweg zur Weidelsburg wieder frei

Dier Wald um die Weidelsburg wurde durchforstet und der Weg auf die Burg ist wieder frei. Nur der Pfad zum Steinbruch kann leider noch nicht freigegeben werden. Wandernden empfehlen wir wieder bis zur ersten Schranke zurück zu laufen und dann rechts dem Märchenlandweg ca. 500 m zu folgen, bis dieser den Habichtswaldsteig kreuzt. Ab hier dann nach links Richtung Naumburg weiterwandern

Von Naumburg kommend empfehlen wir am Fuß der Weidelsburg nach Überquerung einer großen Waldwiese rechts auf den Märchenlandweg einschwenken und an der Schranke den Habichtswaldsteig zur Burg herauf zu wandern.

Haben Sie die Bäume stets im Blick und reagieren Sie auf Geräusche, die fallendes Holz andeuten können.

Habichtswaldsteig im Bereich "Am Ziegenberg" - Uhrenberg nicht bewanderbar

Ederseerandstrasse abschnittsweise gesperrt

Am Ende der Strasse "Am Ziegenberg" ist der Habichtswaldsteig gesperrt. Damit wird empfohlen, kurzfristig den Steig in Waldeck zu beenden.

Durch die Trockenheit des vergangenen Jahres sind nun auch Laubbäume und hier besonders die Buche geschädigt. Die trockenen und kranken Bäume werden an den Steilhängen des Edersees derzeit herausgenommen. Der Habichtswaldsteig zwischen Waldeck und Staumauer Edersee ist derzeit nicht bewanderbar. Es werden Sicherungsarbeiten im Bereich Ziegenberg/Teufelsgraben/Uhrenberg durchgeführt.

Wir weisen darauf hin, dass Sperrungen zu beachten sind und dass das Wandern auf eigene Gefahr geschieht. Dieses gilt für alle Abschnitte des Habichtswaldsteiges und den Aufenthalt im Wald im Allgemeinen. Also haben Sie stets einen Blick für den Zustand der Bäume im Wald und ein Ohr für ungewöhnliche Geräusche.

Allen wünschen wir erholsame Wandertage im Naturpark Habichtswald und Naturpark Kellerwald-Edersee.

Weitere Informationen erhalten Sie unter

www.naturpark-kellerwald-edersee.de

Zur Kenntnis und Beachtung: Im Hangbereich von Hemfurth Ampelbereich bis Sperrmauer und von Waldecker Bucht bis Niederwerbe finden umfangreiche Verkehrssicherungsmaßnahmen statt. Kranke Bäume werden entnommen. Diese Streckenabschnitte bleiben gesperrt. Dies betrifft die Verkehrsanbindung und Straßennutzung bei An- und Abreise.

Straftat wurde zur Anzeige gebracht

Markierungen am Habichtswaldsteig wurden übersprüht

Der Habichtswaldsteig wurde Ende letzter Woche mutwillig verunstaltet und die Markierung unleserlich übersprüht. „Gerade haben wir den dritten Platz bei Deutschlands schönstem Wanderweg errungen und nun werden Plaketten an Bäumen entfernt, Markierungen übersprüht oder die märchenhaften Infotafeln verunstaltet“, berichtet Claudia Thöne und ergänzt: „Da dies zum wiederholten Male passiert, gehen wir von einer Person aus, die aus welchem Grund auch immer, den Habichtswaldsteig in der Region nicht achtet. Sie erkennt nicht seinen Wert für die Region.“

Alle Wanderfreunde in der Region werden gebeten, Auffälligkeiten der Geschäftsstelle des Habichtswaldsteiges unter info@habichtswaldsteig.de mitzuteilen oder Kontakt mit der Polizei in Wolfhagen unter Tel. 0561-98290 aufzunehmen.

„Wir danken allen, die uns tatkräftig unterstützen. Die Zerstörung von Wanderinfrastruktur ist eine Straftat, die wir keinesfalls dulden können“, so Claudia Thöne.

Aktion des Wandermagazins beschert in der Kategorie Routen dem Habichtswaldsteig den 3. Platz

Deutschlands schönste Wanderwege 2019

Bereits zum 16. Mal hat die Fachzeitschrift Wandermagazin nach den schönsten Wanderwegen Deutschlands gesucht.  Es verteilten sich insgesamt 34.796 Stimmen auf zwei Kategorien: Halbtages- und Tagestouren (14 Wege) sowie Mehrtagestouren (13 Wege). Der Abstimmungszeitraum lag zwischen dem 01.01.2019 und dem 30.06.2019.

Unter den Gewinnern der Kategorie Routen (Mehrtagestouren) konnte der Habichtswaldsteig den begehrten 3. Platz belegen. Er ist damit für Hessen der diesjährige Hauptgewinn.

Logo_DSW_Platz_3_Route_2019
© Wandermagazin Bonn

Die Onlinebeteiligung war schon sehr gut, doch die Postkarten haben den Ausschlag gegeben und den Habichtswaldsteig auf Platz 3 katapultiert.

Siegerfoto Habichtswaldsteig 2019
Das Team vom Habichtswaldsteig: Stefan Hable, Heike Dietrichkeit, Werner Lange, Claudia Thöne, Jürgen Depenbrock (v.l.) - © pixelmacherei Naumburg

Claudia Thöne als Verantwortliche für den Habichtswaldsteig innerhalb der TAG Naturpark Habichtswald freut sich ganz besonders über die rege Beteiligung. Ist dies doch ein wertvolles Zeichen, dass der Weg in der Region verwurzelt ist und auch von Einheimischen Wanderfreunden geliebt wird. Dank gilt auch allen Beherbergungsbetrieben, die ihre Gäste aktiv in das Voting eingebunden haben. Ein solcher Preis ist Anschub und Belebung des Wandertourismus vor Ort.

Alle Informationen zu den Gewinnern sowie allen nominierten Wegen unter: www.die-schoensten-wanderwege.de.

Neues Landschaftsbild am H7

Fichtenwald wurde entnommen

Im Stadtwald Wolfhagen wurden im Abschnitt des H7 zum angrenzenden Domanialwald mit Blick Richtung Höhnscheid Fichten entnommen, da sie durch Trockenheit und Borkenkäferbefall geschwächt waren. Das Landschaftbild hat sich hier sehr verändert und die Ausschilderung ist noch nicht wieder komplett. Derzeit ist eine Umleitung auf dem Wirtschaftsweg ausgeschildert, die auch bei Nässe besser zu bewandern ist. Mit gpx-Spur ist die ursprüngliche Route wieder begehbar.

Neue Naturparkbänke laden zur Rast!

Zwei weitere Naturparkbänke wurden von der Jagdgenossenschaft Breitenbach gekauft, in der Gemarkung Breitenbach aufgestellt und laden zum Verweilen ein.

Eine Bank steht an der Extratour "Auf dem Throne der Landschaft" H 4 zwischen kleinen und großen Schönberg (GKK 35 228 04 / 56 840 39).
Das Blickfeld reicht von der Hoofer Feldscheune über die Langenberge bis ins Wolfhager Land.

Die zweite Bank steht am Langenberg, Leitweg Habichtswaldsteig / Extratour H 4, unterhalb der 3 Eschen Richtung Hoof (GKK 35 226 41 / 56 822 87). Von hier aus kann man den Panoramablick vom Firnsbachtal über die Schauenburg, Essigberg, Schönberg, Wattenberg bis zu den Windrädern in Martinhagen genießen.

Zwei ideale Rastplätze für Genusswanderer.

Das Team vom Habichtswaldsteig bedankt sich für diese tolle Spende.

Es summt und brummt auf Etappe 3

Blühflächen am Habichtswaldsteig

Blühstreifen am Habichtswaldsteig lassen das naturbegeisterte Herz höher schlagen. Blumenmischungen mit Phacelia, Kronwicke und Sonnenblumen laden Hummeln und Schmetterlinge an einen gedeckten Tisch. Gerade jetzt im Hochsommer fördern sie die Entwicklung von Königinnen und Drohnen als Voraussetzung für eine neue Generation und den Erhalt der Arten.

Das Team vom Habichtswaldsteig freut sich, dass der Hof Römer aus Altenstädt auch 2019 bewusst die Wegränder des Habichtswaldsteiges durch Blühstreifen bereichert hat. Die Blumen und ihr besonderer Duft machen die Wanderung zu einem wahren Naturerlebnis in der Feldflur.
Auch Kornblumen haben wieder Einzug in die Äcker gefunden, wie am Habichtswaldsteig Nähe Hessencourrier-Bahnschienen bei Altenstädt durch Landwirt Homburg.
All dies ist ein kleiner Anfang auf dem Weg in blühendere Landschaften und zum Nachahmen empfohlen. Die Anlage der Blühstreifen erfolgt im Rahmen der  Kampagne "bienenfreundliches Hessen", einer Initiative des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.
Wer unterwegs weitere Blühflächen entdeckt, kann diese gerne, auch im kommenden Jahr, an das Team des Habichtswaldsteiges unter info@habichtswaldsteig.de weiterleiten.
Gern mit einem für die Veröffentlichung freigegebenen Foto. So können wir einen bunten Wanderweg präsentieren.